Konzerte & mehr

Ab dem 18.3. ist die Stadtpfarrkirche für Besucherverkehr geschlossen. Sämtliche Veranstaltungen sind vorerst abgesagt. Gottesdienste, Öffnungs- und Sprechzeiten entfallen. 

Wir wünschen Ihnen gesundheitlich alles Gute und uns allen viel Optimismus und Solidarität in dieser außergewöhnlichen Situation!

Kulturprogramm 2020

Konzerte, Tanz, Themenabende, Kino, Ausstellungseröffnungen & Theater

Zu unseren Sonntagskonzerten erwartet Sie ein Kuchenbuffet und Kaffeetrinken ab 16 Uhr.

Die Konzerte werden gefördert aus den Mitteln des Brandenburgischen Finanzausgleichgesetzes und des Landkreises Märkisch-Oderland.


ENTFÄLLT! Donnerstag 19.03.2020, 19 Uhr – Kino „Die Wiese – ein Paradies nebenan“ von Jan Haft

Umweltfilm im Kino und mit Gästen im Gespräch zum 15. Brandenburger Festival des Umwelt- und Naturfilms Ökofilmtour 2020. Eintritt frei.

Im Anschluss im Gespräch mit: Wissenschaftlern vom Senckenberg Deutschen Entomologischen Institut (Müncheberg, angefragt), Henriette Subklew (Landesamt für Umwelt, Naturpark Märkische Schweiz) und Vertreterinnen der Interessengemeinschaft Wildblumenprojekt Müncheberg


ENTFÄLLT! Samstag 28.03.2020, 10:30 Uhr – Konzert

Großes Konzert für kleine Leute

Junge Musiktalente zeigen ihr Können mit Instrumenten, Tanz und Musik. Die Kreismusikschule lädt ein!

Eintritt frei


ENTFÄLLT! 29.03.2020, 17 Uhr – Konzert    

„Musik an besonderem Ort“ Das Deutsch-polnische Jugendorchester der Musikschule Frankfurt Oder zu Gast in Müncheberg

Eintritt bei Austritt!


ENTFÄLLT! Sonntag, 05.04.2020

Modenschau mit der Aufhübschzone

Veranstalter: Petra Lindemann

 


Foto: Wiebke Dürholt

 

ENTFÄLLT! Montag, 13.04.2020, 15 Uhr – Konzert

… Klangzauber von Gitarre und Mandoline 

Landesjugendzupforchester Berlin-Brandenburg

Das Orchester probt zweimal jährlich während der Oster- und Herbstferien in mehrtägigen Arbeitsphasen, die zumeist mit einem Konzert abschließen. Außerdem unternimmt es regelmäßig Konzertreisen ins In- und Ausland. Das vielseitige Repertoire des Orchesters umfasst sowohl Folklore, Bearbeitungen sinfonischer Werke (z.B. von Edvard Grieg, Antonio Salieri) sowie zeitgenössische Musik. Mehrere Orchestermitglieder errangen bereits Preise bei den Landes- und Bundeswettbewerben „Jugend musiziert“ und „Jugend komponiert“. Nationale und internationale Auszeichnungen krönen die erfolgreiche Arbeit des LJZO. Zuletzt erzielte das Orchester beim Wettbewerb für Auswahlorchester 2014 in Siegen einen zweiten Platz und das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg“. Seit 2018 leitet Vitali Aleksiayonak das Ensemble. 

Der Landesmusikrat lädt ein!

Eintritt: 8€ / erm. 6,-€


ENTFÄLLT! Sonntag 19.04.2019, 15 Uhr – Konzert

Bassini

Zum Abschluss des jährlichen 3-tägigen Kontrabassworkshops spielen sie als Orchester auf. Der Landesmusikrat Brandenburg lädt ein!

Eintritt: 8€ / erm. 6 €


Montag 20.04.2020, 18 Uhr – Vortrag

„Müncheberg in der Zeit vom 1. Jan. bis 8.Mai 1945“

Referent: Prof. Christoph Bernard

Veranstalter: Volkshochschule Müncheberg mit freundlicher Unterstüztung des Heimatgeschichtsvereins Müncheberg und der Stadt Müncheberg


Donnerstag 23.04.2019, 19 Uhr – Vernissage

„perdu“ – Christine Krämer, Malerei

Ihr Atelierraum liegt im Müncheberger Gewerbegebiet; in 2020 stellt sie nun zum ersten Mal auch hier in der Nachbarschaft aus. Die studierte Malerin zeigt großflächige Arbeiten, die eine Reise durch die Entstehungsprozesse von künstlerischer Arbeit und Visualisierung bieten, in diesem Sinne Bilder als Modelle verstehen.

Ausstellung: 23.04. bis 24.05.2020


Donnerstag 30.04.2019, 19 Uhr – LesBar / co-präsentiert mit Stadtbibliothek Müncheberg

„Nieder mit Hitler! oder Warum Karl kein Radfahrer sein wollte“ mit Hamed Eshrat und Jochen Voit

Foto: Peter Michaelis

Die Geschichte handelt vom mutigen Einsatz des Schülers Karl Metzner (und seiner Freunde) gegen den Nationalsozialismus, von der anschließenden Gefängnishaft und seinem Leben danach in der DDR. Der Szenarist und der Zeichner bieten eine spannende Multimedialesung der biografischen Grafic Novell mit anschließendem Gespräch. Das Buch erhielt den Comicbuch-Preis der Berthold Leibinger Stiftung.

Eintritt: 11€ / erm. 8€


Sonntag 03.05.2019, 17 Uhr – Konzert

„Gestrichen, gezupft und getanzt“ – Duo Aprime

Ulrike Eschenburg (Violine, Staatskapelle Berlin) und Petra Patzer (Gitarre) präsentieren eine Klangentfaltung vom zartesten Piano zum raumfüllenden Forte, von flötenartigen Flageoletts bis zu himmlischen Kantilenen. Werke N. Paganini und Bearbeitungen von G. U. Faure, V. Monti und A. Piazzolla erklingen.

Präsentiert von Sparkasse Märkisch-Oderland

Eintritt: 12€ / erm. 10€ 


Sonntag 10.05.2020, 17 Uhr – Konzert  

„Oh, Mamy – du“ – Kneip-p-Sisters

Zum Muttertag ein schwungvolles Chorkonzert mit den Kneip-p-Sisters aus der Märkischen Schweiz.

Eintritt bei Austritt


Sonntag 17.05.2020, 17 Uhr – Preisträgerkonzert

„AMA Consort“ als Rheinsberger Hofkapelle

Lea Sobbe (Blockflöte), Lena Rademann (Barockvioline), Martin Jantzen (Viola da gamba/Barockcello) und Halldor Bjarki Arnarson (Cembalo) spielen Werke der französischen Verbindungen des Hofes wegen von J.F. Couperin, M. Marais u.a.

Eintritt: 14€ / erm. 12€

In Kooperation mit Kulturfesten im Land Brandenburg e.V.


Donnerstag 28.05.2019, 19 Uhr – Vernissage

„Gut Älter werden im vertrauten Umfeld“

Die Wanderausstellung der FAPIQ (Fachstelle Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg) thematisiert Projekte und zeigt Wege zum Älterwerden im vertrauten Wohnumfeld auf. Die Ausstellung begleitet den Aktionstag „Tag des Nachbarn“ und die Seniorenwoche 2020 in Müncheberg thematisch. 

Ausstellung: 28.05. bis 28.06.2020


Freitag 29.05.2020 , 19-23  Uhr – Thementag

„Tag der Nachbarn“

Nacht der offenen Kirche mit Andachten und Turmbesteigung


Samstag 13.06.2019, 17 Uhr – Chorkonzert

Müncheberg meets Hohenweststedt – ein Konzert gemeinsam mit dem Chor aus der Partnerstadt Hohenweststedt zum Jubiläum des Müncheberger Chores

Eintritt bei Austritt


Sonntag 14.06.2020, 17 Uhr – Konzert

Kammerorchester Berliner Cappella

In der Besetzung von Streichern, Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten, Harfe, Pauken erklingt F. Schubert (Sinfonie Nr. 6, D 589, „Kleine C-Dur-Sinfonie“), M. Rave (Introduktion und Allegro für Harfe und Orchester) und F. Poulenc (Sinfonietta FP 141)

Eintritt bei Austritt


15. und 16.06.2020 – Brandenburgische Seniorenwoche

„An alle Generationen, angepackt und mitgemacht, im Lande wo der Adler lacht“

Der Seniorenbeirat lädt ein zu Kaffeetrinken und Kulturnachmittag!


 

Sonntag 21.06.2020, 17 Uhr / Singer-Songwriter-Sommer auf dem Kirchberg

Unter Bäumen auf dem Kirchberg erklingen leichte Gitarrenklänge gepaart mit ruhigen und besinnlichen Gesangstimmen und tiefgründigen Texten. Die drei Solomusiker*innen Ruben Wittchow, Frank Oderland und Antje Chemnitz gestalten einen lauschigen Konzertabend mit ihren Singer-Songwritermelodien.

Eintritt: 13€ / erm. 11€


28.06.2020, 17 Uhr – Konzert

„Die Donaureise“ – Harmonic Brass

2845 km pures Glück. Dem Weg der Donau folgend musikalisch durch die Anrainerstaaten: Mal lieblich verspielt, mal wild und ungezügelt. Wiener Schmäh` im Dreivierteltakt wird von wilden rumänischen Klängen abgelöst. Mal sind Fluss und Melodie kaum zu hören, mal sind sie ein gewaltiger Strom.

Eintritt: 15€ / erm. 13


Donnerstag 02.07.2020, 19 Uhr – Vernissage

„Kwerbeet“ – Jan Ristau, Skulpturen aus Holz und Metall

Der gelernte Metallbauer aus Rüdersdorf ist künstlerisch ein Grenzgänger zwischen Materialien und Stilen. Selbst Gefertigtes und Umgeformtes wird zuweilen zu humorigen Metall- und Eisenskulpturen. Die gewachsenen Strukturen des Holzes beeinflussen die Gestaltung und übertragen sich in eine neue Formgebung.

Ausstellung: 02.07. bis 30.08.2020


Sonntag 05.07.2020 – Konzert

Benefizkonzert mit Mohamad Fityan

Eintritt bei Austritt


Sonntag 16.08.2020, 17 Uhr – Konzert  

„Als Echo ward zu einem Schalle…“ – Virtuose Kammermusik des Barock mit Susanne Ehrhardt und Maximilian Ehrhardt             

In diesem barocken Programm bringt Susanne Ehrhardt neben der Blockflöte auch das Chalumeau zum Klingen. Dieses besondere Instrument ist der Vorläufer der Klarinette und passt klanglich perfekt zur barocken Harfe. Maximilian Ehrhardt spielt in diesem Programm eine italienische chromatische Harfe, die Arpa Doppia mit über 90 Saiten.

Eintritt: 12€ / erm. 10€


Sonntag 30.08.2020, 19 Uhr – Konzert-Lesung

„Der Vogel, weiß / Mit anderen Augen“

Helmut Oehring (Lesung und Gitarre, Stimme), Felix Kroll (Akkordeon, Gesang, Stimme), Antje Thierbach (Bassoboe, Stimme)

Der in Waldsieversdorf lebende Komponist Helmut Oehring – aufgewachsen als Kind gehörloser Eltern – präsentiert in einer Konzert-Lesung seine Autobiografie. Oehrings Muttersprache ist die deutsche Gebärdensprache, deren Syntax und Grammatik auch wesentlichen Einfluss auf die audiovisuelle Kompositionssprache seiner Partituren und Bühnenwerke hat und in der Konzertlesung ebenfalls gespielt werden wird.

Eintritt: 14€ / erm. 11€


Donnerstag 03.09.2020, 19 Uhr – Vernissage

„Augenblicke“ – Fotozirkel  Windrose

Fotografen: Dagmar, Heitzinger, Rita Diedtemann, Johann BAchinger, Clare Lin, Jing jing Li, Sabine Christina Fritsch, Gerd Jungwirth

Der Fotozirkel Windrose existiert seit 10 Jahren und veranstaltet weltweit u.a. in China, Südkorea, Bayern und Brandenburg Themenausstellungen, so auch zum wiederholten Male in der Stadtpfarrkirche Müncheberg.

Ausstellung: 03.09. bis 08.11.2020


06.09.2020, 16 Uhr – Konzert

Das andere Chorkonzert- Motettenchor Beeskow

Mit ungewöhnlichen klanglichen Mitteln gestaltet der Motettenchor Beeskow seine Konzerte.

Neben klassischer geistlicher Chorliteratur ist ein alternatives experimentelles Instrumentarium zu erleben. So kommen Beat Root, Shruti-Box, Gong, Pauken, verschiedene Synthesizer und Obertongesang zum Einsatz.

Leitung: Matthias Alward

Eintritt bei Austritt


Donnerstag 17.09.2020, 19 Uhr – Lesbar / co-präsentiert mit Stadtbibliothek Müncheberg

„Ich aus dem Osten“ – Eine Lesung mit Anne Kasprik

Als junge Schauspielerin brillierte Kasprik in der Serie »Einzug ins Paradies«, es folgten Filme für die DEFA und das Fernsehen der DDR. Mit »Polizeiruf«, »Tatort«, »In aller Freundschaft« und »Notruf Hafenkante« wurde sie einem Millionenpublikum bekannt. Wie sie für »Troublemaker« gemeinsam mit Bud Spencer und Terence Hill vor der Kamera stand, Terence Hill am Ende sogar ihr Trauzeuge wurde, wie sie mit Filmlegende Billy Wilder zu Abend aß und warum sie gerne einmal in einer Rosamunde-Pilcher-Verfilmung mitspielen würde – davon erzählt Anne Kasprik. Unverstellt und persönlich. »Ich aus dem Osten« klingt bei ihr wie ein Statement.

Eintritt: 11€ / erm. 8€


(Copyright © Rainer Weisflog)

 

Sonntag 20.09.2020, 17 Uhr – Konzert

„Folk in St. Marien“ – Celtic Cousins

Irischer und internationaler Folk mit Máire Breatnach und Matthias Kießling

Eintritt: 13€ / erm. 11€


Freitag 25.09.2020, 19:30 Uhr – Kino

„Blue Note – A Story of Modern Jazz“Regie: Julian Benedikt

In der Reihe „Kino zum Zuhören“ werden Musik-Dokumentarfilme gezeigt, die herausragende Musiker in mitreißenden Konzertmitschnitten und Musikaufnahmen portraitieren. Dabei geht es immer auch um die Menschen hinter der Musik und um ihre Lebensumstände. Filme werden gesehen, gehört und gefühlt.

Der Film erzählt die einzigartige Erfolgsgeschichte der beiden deutschen Juden Alfred Löw (Alfred Lion) und Frank Wolf (Francis Wolf), die nach ihrer Flucht aus Nazideutschland in die USA emigrierten und dort 1939 das Musiklabel „Blue Note“ gründeten.

In Zusammenarbeit mit der Filmdisposition Wessel.

Eintritt: 8€ / erm. 7€


Sonntag 27.9.2020, 17 Uhr – Konzert

„Tango für Kenner und Genießer“ – Tritángulo

Lothar Hensel, der Bandoneónist, die Pianistin Marie Elsa Drelon und Oliver Potratz bieten als Trio eine wahre Schatzkiste des Tangos. Vielschichtige französische und argentinische Tangorhythmen erklingen.

Eintritt: 14€ / erm. 11€


Samstag, 10.10.2020, 18 Uhr (bis 20 Uhr)

Vortrag mit Anja Beran „Blickschulung – pferdegerechte Ausbildung erkennen“

Eintritt: 25€

Veranstalter: Manuela Henschke (Anmeldung formlos per E-Mail an: ManuelaHenschk@gmx.net bis zum 31.8.2020)

Weitere Informationen unter: www.anjaberan.de


Sonntag 11.10.2020, 17 Uhr – Konzert

„Cello meets Vibraphone“ – Duo: Zeitreisen

Anna Carewe (Cello) und Oli Bott (Vibraphone) spielen Musik ohne Grenzen und begeben sich auf eine Zeitreise zu Alter und Neuer Musik mit Ausflügen zu Jazz und Improvisationen. Mit Werken von A. Oritz, A. Vivaldi, E. Grieg, J.S. Bach, E. Satie und E. Ellington

Präsentiert von Sparkasse Märkisch-Oderland

Eintritt: 13€ / erm. 11€


Sonntag, 18.10.2020, 17 Uhr – Konzert

„Musik für die Seele. Streichquartett ConMot(t)o“

Das Brandenburgische Staatsorchester zu Gast in Müncheberg mit Werken von J. Pachelbel, G.F. Händel, J.S. Bach, L. Boccherini, W.A. Mozart, S. Joplin, L. Anderson u.a.

Eintritt: 13€ / erm. 11€


Samstag 07.11.2020, 17 Uhr – Theater

„Nürnberg“ – Ein Gastspiel der Uckermärkischen Bühnen Schwedt

Warschau. Ein Interview, zwei Gesprächspartner. Auf der einen Seite Oberst Stefan Kołodziej, der als Beamter im Ruhestand einen angenehmen Lebensabend verbringt, auf der anderen Seite Hanka Stachowska, eine Journalistin an der Schwelle zum Durchbruch. Dabei verfolgt der Oberst ein bestimmtes Ziel: er will büßen, zur Rechenschaft gezogen und rechtmäßig verurteilt werden – seinen eigenen „Nürnberger Prozess“. Und Hanka soll die Anklage einleiten … Mit Nürnberg liefert Wojciech Tomczyk den Versuch einer Aufarbeitung polnischer Geschichte, die auch uns Deutschen angesichts unserer DDR-Vergangenheit nicht fremd sein kann, eingebettet in einen aktuellen und doppelbödigen Politthriller.

Cast: Oberst – Sebastian Reusse, Hanka – Adele Schlichter, Ehefrau – Ines Venus Heinrich

Regie: Sonja Hilberger
Eintritt: 15 € / erm. 14 € (ca. 2h, ohne Pause)


Donnerstag 19.11.2020, 19 Uhr – Vernissage

„Fantasie erlaubt – Die Welt des Mikrokosmos“ – Frank Brückner (Mikrofotografie)

Der Diplombiologe fängt mit Hilfe von Mikroskop, Licht, Polarsationsfilter und Blenden die fantastische Farbigkeit des Mikrokosmos ein. Gefunden werden diese in der Realität nur etwa 1mm² großen „Objekte“ in Suspensionen, Kaffeeschaum, Wein- und Zitronensäure u.v.m. und bieten der Fantasie beim Betrachten in der Vergrößerung keine Grenzen.

Ausstellung: 19.11.20 bis 17.01.21